Antidoping


Müssen ATP Athletinen und Athleten oder solche, die in keinem Kontrollpool eingeteilt sind, eine verbotene Substanz einnehmen oder eine verbotene Methode anwenden, soll der Antrag für eine Ausnahmebewilligung zu therapeutischen Zwecken nachträglich bei Antidoping Schweiz gestellt werden.

Ein Antrag auf eine Ausnahmebewilligung wird nachträglich gemeldet. Das heisst: Antidoping Schweiz fordert den vollständigen Ausnahmebewilligung-Antrag nachträglich ein. Dies erfolgt zum Beispiel nach einer Dopingkontrolle und eines entsprechenden Analyseresultats. Das Ausnahmebewilligung Formular wird von den Sportreibenden und deren Ärzte vollständig ausgefüllt.


Die Ausnahmebewilligung


Der Antrag auf eine Ausnahmebewilligung wird von der unabhängigen Ausnahmebewilligung-Kommission von Antidoping Schweiz geprüft und wird nur in Übereinstimmung mit den nachfolgenden Kriterien bewilligt:

  • Die verbotene Substanz oder Methode ist für die Behandlung zwingend notwendig und es besteht keine angemessene therapeutische Alternative dazu.
  • Die beantragte Therapie bewirkt keine zusätzliche Leistungssteigerung, ausser der Rückkehr zum Zustand normaler Gesundheit, wie er nach Behandlung einer ärztlich festgestellten Krankheit zu erwarten ist.
  • Die beantragte Anwendung darf nicht als Therapie zur Steigerung von Natur aus niedriger Spiegel jeglicher endogener Hormone gelten.
  • Die beantragte Therapie darf nicht zur Behebung von gesundheitlichen Folgen aus früheren Anwendungen von Dopingmitteln dienen.

Source : www.antidoping.ch

Last News

Journal

Link

Login

Login:

Password :

Tab3