Verbandsgeschichte
1953 Gründung des Schweizer Bogenschützen-Verbandes auf Initiative der Clubs von Basel, Bern und Zürich und Beitritt in die FITA.
Präsident: H.U. Schindler, Basel
Die Verbandszeitung "Der Pfeil" erscheint erstmals.
1954
Die Vereine Biel, Solothurn, Winterthur und Troja Zürich treten dem SBV bei.
Bestand des SBV am 20.6. : 7 Klubs, 1 Einzelmitglied
1955

Am 23. Januar werden die ersten Westschweizer-Clubs Abbaye de l'Arc Lausanne, Club des Archers Neuchâtel und Delémont in den Verband aufgenommen.

Die 1. Schweizermeisterschaft wird am 24./25. September in Basel durchgeführt.
Die Herren schiessen auf 90 / 70 / 50 m und die Damen auf
70 / 60 / 50 m gemäss FITA-Reglement.

Eine Delegation nimmt an der XII. Weltmeisterschaft in Helsinki teil.

Das heutige Emblem des Verbandes wird eingeführt.

1956

An der 2. Schweizermeisterschaft wird die neu eingeführte FITA Runde geschossen:
144 Pfeile, Herren 90 / 70 / 50 / 30 m, Damen 90 / 70 / 50 / 30 m
Die ersten Schweizer Rekorde werden geschossen von:
Damen: Judith Hadorn, Bern 208 / 224 / 209 / 304 Total 945 Punkte
Herren: Schindler Hansueli, Basel 154 / 285 / 230 / 292 Total 928 Punkte

Am 31. Mai erscheint erstmals die französische Ausgabe der Verbandszeitung "L'Archer".

1957 Das Internationale Olympische Komitee beschliesst, das Bogenschiessen wieder in die olympischen Disziplinen aufzunehmen.
1959 Am 15. März fand das erste Jagdschiessen "nach Zürcherart" statt. Zitat:
"Der Start war mitten im Wald, als Requisiten dienten die normale Ausrüstung und eine kleine Stramit-Platte von 60 x 60 cm mit einem 60 cm Scheibenbild darauf. Dieses wurde durch den Schiessleiter zwischen den Bäumen in einer beliebigen Distanz aufgestellt und es hiess nun seine Pfeile darauf zu platzieren. Dieser Spaziergang dauerte 3 Stunden und alle waren begeistert."
1962

Das Zentralkomitee wird neu gewählt:
Präsident: Henri Baroni, Lausanne
Zentralsekretär: Herbert Zbinden, Luzern
Kassierin: Gertrud Trepper, Genf
Chefschiedsrichter: Jakob Altenburger,
Technischer Leiter: Paul Balsiger,

1963 Der SBV tritt dem Schweiz. Olympischen Komitee bei.
1964 Renée Muller, Lausanne (Damen) erlangt den 5. Fita-Stern für die Schweiz mit 1058 Punkten in Salzburg.
1966

Selektionskriterien für Teilnahme an Olympiade und WM: 3 Turniere, 950 Punkte.

Mati Haikonen (Finnland) gelingt es als 1. Schütze den 1200er-Stern zu schiessen und hält somit den Weltrekord mit 1201 Punkten.

1971 Der Genfer Lucien Trepper egalisiert den von John Williams, USA gehaltenen Weltrekord von 320 Punkten auf 70 m.
1972

Neuer Mannschafts-Weltrekord :
Die Schweizer-Equipe Jakob Wolfensberger, Manfred Schönberg und Jean-Pierre Heritier schlagen die bisherigen Weltrekordinhaber USA mit 3636 Punkten.

Olympiade: erstmals nach 54 Jahren ist das Bogenschiessen wieder an den Spielen vertreten. Die Amerikaner John Williams und Doreen Wilber gewinnen die Goldmedaillen.

1975

Der SBV schreibt internationale Geschichte im Bogenschiessens.
Durchführung der 28. Weltmeisterschaftsspiele in Interlaken.
Die Schweizer Damenmannschaft platziert sich auf dem 18. Rang.

1978 Am 16/17. September wurden in Genf die
VI. Weltmeisterschaft und V. Europameisterschaft
im Field Bogenschiessen ausgetragen.
80 Herren und 38 Damen aus 22 Ländern nahmen in je 2 Kategorien (Freistil und ohne Visier) teil.
Die Schweiz war im Freistil vertreten durch
Esther Jehle (5.WM, Bronze EM)
Christine Meyer (24.WM, 16.EM),
Lucien Trepper (12.WM, 9.EM),
Michel Badertscher (37.WM, 27.EM)
und Franco Pittier (42.WM, 29.EM).
Ausgabe einer Goldmünze und einer Silbermünze zum 25. Jubiläum des SBV.
1980 Anlässlich des FITA-Stern-Turniers in Bremgarten durchbricht Erika Ulrich als erste Frau der westlichen Welt (weltweit viertbestes Resultat) die 1300er-Schallmauer mit 1307 Punkten. In diesem Jahr hat Erika sämtliche Schweizer Rekorde in der FITA-Runde gewaltig in die Höhe geschraubt: Doppel-Fita (2x144 Pfeile) = 2572 Pkte, 70 m = 325 Pkte und 60 m = 335 Pkte
1983

Am 5. Juni anlässlich des "Casque d'Or" in Genf stellt Ursula Hess, Luzern, neue Schweizer Rekorde auf, die erst über 20 Jahre später gebrochen wurden:
FITA-Runde 1311 Pkte, 50 m = 323 Pkte, 30 m = 349 Pkte.

1986 - 1989

1986 schiesst Romeo Frigo die ersten seiner fünf Schweizer-Rekorde in einer Fita-Runde, welche bis heute nicht übertroffen wurden:
1987 : 70 m = 340 Punkte und 50 m = 339 Punkte
1988: Ronde FITA 1311, Double-FITA 2601 Punkte

1989 egalisiert Manfred Schönberg den immer noch ungeschlagenen Rekord auf 30 m mit 354 Punkten.

1988 Paralympics in Seoul:
Goldmedaille und Weltrekord für Michel Baudois.
Double FITA Round 2482 Punkte
Class 2,3,4,5,6

Die Delegierten aus 19 Ländern gründeten am 17. April in Paris die EMAU:

Belgium, Cyprus, Czechoslovakia, Denmark, France, Great Britain, Germany, Greece, Israel, Italy, Luxembourg, Monaco, Norway, Poland, Portugal, Switzerland, The Netherlands, Turkey, Yugoslavia.

1989

Erinnern Sie sich?

Insgesamt 250 Schützen aus der Schweiz, Italien, Frankreich, Deutschland, Belgien, Österreich und sogar Australien trugen zur erfolgreichen Austragung der 35. FITA Weltmeisterschaft in Lausanne bei.

1993

SM/CS FITA 12.9.1993
2 neue Weltrekorde in der Kat. Compound:
Claire Reynaud, Fribourg Rekord 50 m - 318 Punkte
Franz Kilchör, Schwarzenburg Rekord 50 m - 327 Punkte

1997

WM Indoor in Istanbul
Sylviane Lambelet - Silbermedaille
Simon Fankhauser 8. Platz, Dominique Giroud 6.Platz
Bronzemedaille Mannschaft

EM Junioren in Tacherting / Bayern
Patrizio Hofer, Compound, 4. Rang

WM Fita in Victoria/Canada
Sylviane Lambelet belegt den 5. Rang
Edith Kreuter den 7. Rang
David Lopez egalisiert den Weltrekord Compound, 30 m = 350 Punkte

1998

Weltmeisterschaft FITA Junior
21.-26. Juli in Sunne, Schweden

Patrizio Hofer schoss einen neuen Weltrekord
auf 50 m mit 345 Punkten.
In der Schlussrangliste belegte er den 12. Rang.

2000

Elodie Hainard, Alain Geiser und Christian Gerber
qualifizieren sich für die Junioren WM in Belfort.
Resultate der Qualifikationsrunde:
Elodie: Recurve Damen 51. mit 1181 Punkten
Alain: Recurve Herren 62. mit 1159 Punkten
Christian: Compound Herren 38. mit 1273 Punkten

Patrizio Hofer schiesst am Challenge de Lausanne zwei heute noch ungebrochene Welt- resp. Europa-Rekorde in der Kategorie Compound Junior Herren:
144 FITA Round = 1390 Punkte
FITA 50 m = 354 Punkte
Diese Rekorde wurden in der Schweiz in der Kategorie Compound Herren homologiert und sind ebenfalls noch ungebrochen.

2002

September: Der SBV hat eine eigene Homepage!

Diese Seite wird noch weiter ausgebaut.
Haben Sie Fotos, einen Beitrag, einen Wunsch, eine Idee?
Stimmen Adresse, Kontakte und Homepage Ihres Klubs?
Haben Sie einen Fehler entdeckt?

Wir suchen die Erstausgabe der Verbandszeitung! Wer hat sie?

Danke für Ihre Kommentare

2003 50 Jahre SBV

Last News

Journal

Link

Login

Login:

Password :

Tab3